Kategorien
Bauprojekte

Neue Visualisierungen für das Projekt der Protectum eG in Offenbach

Bei dem aktuellen Projekt der Protectum eG in Offenbach wird das künftige Erscheinungsbild der Gebäude zunehmend besser erkennbar, insbesondere der Neubau nimmt im Zuge der fortschreitenden Arbeiten immer deutlicher Form an. In einem Beitrag Anfang August wurde bereits über die jüngsten Baufortschritte und den finalen Planungsstand der optimierten Raumschnitte für die Wohnungen berichtet. Wie in dem damaligen Post bereits angekündigt, reicht die Genossenschaft aus Großwallstadt nunmehr detailliertere Informationen und Bildmaterial zu ihrem Fassadenkonzept am Platz der Deutschen Einheit nach – und komplettiert das Ganze mit Visualisierungen zum möglichen Aussehen der künftigen Wohnungen.

Eine lebendige und doch zeitlose Fassade war das Ziel der Protectum eG

Nachdem Innenausbau inklusive Elektro- und Sanitärinstallation mit jedem Tag vorangetrieben werden und die Außenfassade nunmehr fast vollständig verputzt ist, nimmt das Gebäude am Platz der Deutschen Einheit zunehmend Gestalt an. Auch mit dem Anstrich der Fassade wurde bereits begonnen. Da die Immobilie äußerst zentral in der Stadtmitte gelegen ist, kam der Farbgestaltung der Gebäudehülle eine gesteigerte Bedeutung zu. Aus diesem Grund hat die Protectum eG besonders viel Mühe für die Ausarbeitung eines Designs aufgewendet und sich gemeinsam mit der Stadt Offenbach auf ein ebenso klassisches wie ansprechendes Farbkonzept geeinigt.

Um sicherzustellen, dass das Gebäude in seiner stadtbildprägenden Lage auch langfristig einen schönen Anblick bietet und nicht aufgrund einer dominanten Fassadengestaltung nach einigen Jahren aufdringlich oder störend wirkt, hat sich die Genossenschaft aus Großwallstadt für eine äußerst zeitlose Fassade entschieden. Die weiße Grundfarbe erzeugt ein helles und freundliches Gesamtbild, das von attraktiven Akzenten unterbrochen und aufgewertet wird. Insbesondere die anthrazitfarbenen Balkonverkleidungen bringen eine gewisse „Spannung“ und Lebendigkeit in die Fassade.

„Schwebendes“ Gebäude am Platz der Deutschen Einheit

Neben den farblichen Akzenten durch die dunkleren Balkone zählt insbesondere der große und markante Schriftzug „Platz der Deutschen Einheit 5“ zu den Merkmalen der Fassade, die auf den ersten Blick ins Auge fallen und dem Gebäude eine unverwechselbare Identität verleihen. Ebenfalls sehr angetan ist man bei der Protectum eG von einem ganz besonderen Gestaltungsaspekt: Das in einem dunklen Farbton abgesetzte Erdgeschoss. Durch diesen Design-Kniff scheint das Gebäude fast schon zu schweben und gewinnt dadurch erheblich an Leichtigkeit.

Auf was sich zukünftige Passanten und Bewohner freuen können, zeigt folgende Visualisierung der Fassade:

Auch, was die Innenausstattung des Objektes am Platz der Deutschen Einheit angeht, hat die Protectum eG bereits einige Visualisierungen erstellt. Auf der Grundlage der ausgearbeiteten Raumschnitte und der bemusterten Böden, Fliesen, Wandfarben und Türen könnten die Wohnungen nach Fertigstellung folgendermaßen aussehen: