Kategorien
Bauprojekte

Protectum eG-Blogreihe Neubauprojekte – Teil 4: Ausführungsplanung und Baubeginn

Ihre Aufgabe als Wohnungsbaugenossenschaft, ihre Mitglieder mit bezahlbarem Wohnraum zu versorgen, erfüllt die Protectum eG mit Engagement und langjähriger Erfahrung. Im Mittelpunkt steht hier neben dem Kauf und gegebenenfalls Umbau von Bestandsimmobilien insbesondere das Thema Neubauten. Mit der Konzeption und Durchführung von Neubauvorhaben schafft die Genossenschaft aus Großwallstadt in den von ihr gebauten Ein- und Mehrfamilienhäusern brandneuen Wohnraum für die Mitglieder.

In einer sechsteiligen Blogreihe zeigt die Wohnungsbaugenossenschaft ihren Lesern die unterschiedlichen Planungs- und Umsetzungsphasen eines Neubauprojektes auf. Nachdem mit dem Grundstückskauf im wahrsten Sinne des Wortes die Grundlage des Bauvorhabens geschaffen wurde, ging es in den Folgewochen bereits um die interne Planung und den Antrag auf Baugenehmigung. In dieser Woche nimmt das Neubauprojekt mit der Ausführungsplanung und dem Baubeginn seinen weiteren Verlauf.

Protectum eG: Bei der Ausführungsplanung geht es um die praktischen Details

So das Neubauvorhaben von Beginn an sorgfältig geplant wurde, schließt die Ausführungsplanung nahtlos an die Genehmigungsplanung an und baut auf deren Erkenntnissen auf. Die Genehmigungsplanung hatte ja insbesondere die Umsetzung der behördlichen Vorgaben an ein Neubauprojekt zum Gegenstand. Demgegenüber geht es in der Ausführungsplanung um die ganz praktische Durchführung des Bauvorhabens. Dabei wird die Ausführungsplanung je nach Umfang des Bauprojektes entweder von einem Architekturbüro oder – im Fall von größeren Bauvorhaben – von einem Ingenieurbüro oder einem HLS-Planungsbüro (Heizung, Lüftung und Sanitär) ausgearbeitet.

Der Erfahrung der Protectum eG zufolge machen die Gewerke Rohbau, Trockenbau, Elektro sowie Heizung, Lüftung und Sanitär den umfangreichsten Aufgabenbereich bei der Ausführungsplanung aus. Dabei geht es darum, alle Aspekte bis in die letzte Einzelheit zu planen, sodass von Fragen, wo bestimmte Leitungen und Rohre verzogen werden können, über die Position von TV- und Waschmaschinenanschluss bis hin zur Anzahl und Lage der Steckdosen alle offenen Planungsdetails geklärt werden müssen.

Das perfekte Zusammenspiel der Gewerke ist das Ziel

Die Herausforderung bei einem Neubauprojekt liegt in der Vielzahl der für ein derartiges Vorhaben erforderlichen Gewerke. Eine Ausführungsplanung für ein Einzelgewerk ist an sich nicht besonders anspruchsvoll, die besondere Aufgabe besteht darin, die verschiedenen Gewerke zu koordinieren und ihre Arbeiten aufeinander abzustimmen. Denn in der Bauphase müssen die diversen Planungen perfekt ineinandergreifen, sodass alle Gewerke Hand in Hand arbeiten können. Diese Komplexität macht die zentrale Schwierigkeit der Ausführungsplanung für ein Neubauvorhaben aus.

Wie die Protectum eG hervorhebt, wird die Ausführungsplanung häufig erst nach Baubeginn komplett abgeschlossen. Denn die Arbeiten beginnen in der Regel bereits, sobald Baugenehmigung, Rohbauplanung und Statik vorliegen. Während der Bau hochgezogen wird, kann die Ausführungsplanung dann endgültig fertiggestellt werden.